Written by 11:48 DIY, Haustier Ratgeber, Katzenratgeber

Katzenspielzeug nähen: 5 Kreative DIY-Ideen

Fünf kreative Nähideen, die deine Katze begeistern und stundenlang unterhalten werden.
Selbstgenähte Maus aus Stoff
Text vorlesen lassen
Anzeige

Foto von 정 규송 Nui MALAMA: https://www.pexels.com/de-de/foto/holzern-katze-spielzeug-regal-14852082/


Ein glückliches und gesundes Leben für unsere geliebten Katzen ist uns als Katzenliebhaberinnen und -liebhaber besonders wichtig. Neben ausreichender Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung spielt auch die geistige und spielerische Beschäftigung eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden unserer Samtpfoten. Heute möchten wir dir zeigen, wie du mit ein wenig Kreativität und Geschick tolle Katzenspielzeuge selber nähen kannst, die deine Katze begeistern und stundenlang unterhalten werden.

Katzenspielzeug nähen und das Material

Katzenspielzeug nähen ist eine wunderbare Möglichkeit, deine Katze zu unterhalten und gleichzeitig deine Kreativität auszuleben. Es gibt eine Vielzahl von einfachen DIY-Ideen, die du mit ein paar grundlegenden Nähfähigkeiten und Materialien umsetzen kannst. Hier sind einige beliebte Katzenspielzeuge, die du selbst nähen kannst. Sowie das dafür benötigte Material:

Bunte Stoffmäuse

Material: Baumwollstoff, Filz oder Plüschstoff, Nähgarn, Füllwatte, eventuell Katzenminze.

Anleitung: Schneide zwei Mauseformen aus dem Stoff aus und nähe sie aufeinander. Lasse eine kleine Öffnung, um die Mause mit Füllwatte und gegebenenfalls Katzenminze zu füllen. Verschließe die Öffnung und verziere die Maus mit Filzohren und -schwanz.

Knisternde Spielbälle

Material: Baumwollstoff, Reiskörner oder Knisterfolie, Nähgarn.

Anleitung: Schneide zwei Kreise aus dem Stoff aus und nähe sie fast komplett zusammen. Fülle die Bälle mit Reiskörnern oder Knisterfolie. Sodass sie ein wenig knistern. Verschließe die Öffnung und nähe den Ball komplett zu.

Katzenangel

Material: Ein langer Stab (z. B. ein alter Kleiderbügel oder ein langer Holzstab), ein Stück Schnur oder Gummiband, Stoffreste für die Beute.

Anleitung: Befestige das Stück Schnur oder Gummiband an einem Ende des Stabs. Nähe am anderen Ende ein Stoffstück in Form einer Maus, eines Vogels oder eines anderen Beutetiers. Die Schnur oder das Gummiband sollte lang genug sein, um das Spielzeug interaktiv zu bewegen.

Kuschelige Schlaf- und Spielhöhle

Material: Dicker Stoff wie Fleece oder Plüschstoff, Nähgarn, Füllwatte.

Anleitung: Schneide zwei große Rechtecke aus dem Stoff aus und nähe drei Seiten zusammen, um einen Beutel zu bilden. Fülle die Höhle mit weicher Füllwatte oder einer kuscheligen Decke und nähe die vierte Seite zu.

Katzenkissen mit Kratzfläche

Material: Stabiler Stoff für die Außenseite, Sisalteppich oder Jute für die Kratzfläche, Nähgarn, Füllwatte.

Anleitung: Schneide zwei große Quadrate aus dem Stoff aus und nähe drei Seiten zusammen, um ein Kissen zu bilden. Fülle das Kissen mit Füllwatte und nähe die vierte Seite zu. Befestige auf einer Seite des Kissens ein Stück Sisalteppich oder Jute, damit deine Katze daran kratzen kann.

Bevor du mit dem Nähen beginnst, stelle sicher, dass du hochwertiges und ungiftiges Material verwendest. Baumwollstoffe und Filz sind in der Regel sicher für Katzen und verursachen keine Allergien. Achte darauf, dass alle Nähte gut verschlossen sind. Um ein Herausziehen von Füllmaterial zu vermeiden.

Anleitung für bunte Stoffmäuse

Das Nähen kleiner Mäusefiguren ist eine wunderbare DIY-Idee, um deine Katze zu begeistern und ihr stundenlangen Spielspaß zu bieten. Diese Mäuse können leicht hergestellt werden und sind ideal, um den natürlichen Jagdinstinkt deiner Katze zu wecken. Hier ist eine einfache Anleitung, wie du süße kleine Mäusefiguren für deine Katze nähen kannst:

Materialien, die du benötigst:

  • Baumwollstoff oder Filz in verschiedenen Farben
  • Nähgarn in passenden Farben
  • Füllwatte oder Katzenminze (optional)
  • Kleine Perlen oder Knöpfe für die Augen (alternativ kannst du diese aufnähen oder aufmalen)
  • Nähnadel
  • Schere

Anleitung:

  1. Schnittmuster vorbereiten: Zeichne ein einfaches Mäuse-Schnittmuster auf Papier. Es kann die Form eines langen Oval mit abgerundeten Enden haben, ähnlich einem Tropfen. Das wird der Körper der Maus. Du kannst auch kleine Ohren und einen Schwanz hinzufügen.
  2. Stoff zuschneiden: Lege das Schnittmuster auf den Stoff und schneide zwei Mäuseformen aus. Achte darauf, dass du den Stoff so faltest, dass die rechte Seite des Stoffes innen liegt.
  3. Nähen: Nähe entlang der Kanten der Mäuseformen. Aber lasse an einer geraden Seite eine kleine Öffnung, etwa 2-3 cm, ungenäht. Diese Öffnung wird später verwendet, um die Maus zu füllen.
  4. Augen anbringen: Wenn du Perlen oder Knöpfe als Augen verwenden möchtest, kannst du diese jetzt auf die rechte Seite einer der Mäuseformen nähen oder aufmalen.
  5. Füllen und Duft hinzufügen (optional): Fülle die Maus mit Füllwatte, um ihr Volumen zu geben und eine schöne weiche Form zu erhalten. Wenn deine Katze Katzenminze mag, kannst du eine kleine Menge davon in die Maus geben, bevor du sie komplett füllst. Die Katzenminze wird deine Katze zusätzlich begeistern.
  6. Schließen: Nähe die Öffnung mit kleinen, unsichtbaren Stichen von Hand zu.
  7. Ohren und Schwanz hinzufügen: Wenn du Ohren und einen Schwanz hinzugefügt hast, kannst du diese nun anbringen. Nähe sie an der Rückseite der Maus fest.
Anzeige

Und schon ist deine selbstgenähte Mäusefigur für deine Katze fertig! Wiederhole diesen einfachen Prozess, um eine ganze Mäusefamilie oder mehrere Mäuse in verschiedenen Farben herzustellen. Deine Katze wird es lieben, mit diesen kleinen Mäusen zu spielen, sie zu jagen und zu fangen. Es ist eine großartige Möglichkeit, ihre Sinne zu stimulieren und gleichzeitig eine enge Verbindung zu ihr aufzubauen. Viel Spaß beim Katzenspielzeug nähen und Spielen mit deinem pelzigen Freund!

Anleitung für knisternde Spielbälle

Das Nähen von knisternden Spielbällen ist eine unterhaltsame DIY-Idee, die deine Katze begeistern wird. Knisternde Geräusche ziehen oft die Aufmerksamkeit von Katzen an und machen das Spielzeug besonders interessant. Hier ist eine einfache Anleitung, wie du knisternde Spielbälle für deine Katze nähen kannst:

Materialien, die du benötigst:

  • Baumwollstoff oder andere stabile Stoffe
  • Nähgarn
  • Reiskörner oder Knisterfolie
  • Nähnadel oder Nähmaschine
  • Optional: Katzenminze für zusätzliche Anziehungskraft

Anleitung:

  1. Schnittmuster vorbereiten: Zeichne ein einfaches Kreis-Schnittmuster auf Papier oder Karton. Die Größe des Kreises hängt davon ab, wie groß du den Spielball machen möchtest.
  2. Stoff zuschneiden: Lege das Schnittmuster auf den Stoff und schneide zwei Kreise aus. Diese beiden Kreise werden die Vorder- und Rückseite des Spielballs bilden.
  3. Nähen des Spielballs: Lege die beiden Stoffkreise mit den rechten Seiten nach innen übereinander. Nähe die beiden Kreise zusammen, aber lasse eine kleine Öffnung offen.
  4. Füllen und Knistermaterial hinzufügen: Fülle den Spielball mit Reiskörnern oder Knisterfolie, um das knisternde Geräusch zu erzeugen. Wenn du möchtest, kannst du auch eine kleine Menge Katzenminze hinzufügen, um den Spielball für deine Katze noch attraktiver zu machen.
  5. Schließen: Nähe die kleine Öffnung sorgfältig mit kleinen, unsichtbaren Stichen von Hand zu.
  6. Verzierung (optional): Wenn du möchtest, kannst du den Spielball mit einigen dekorativen Elementen verzieren, wie z. B. einigen Stickereien oder Bommeln.

Und schon ist dein selbstgemachter knisternder Spielball für deine Katze fertig! Gib den Spielball deiner Katze zum Spielen und beobachte, wie sie damit interagiert und dem knisternden Geräusch folgt.

Die knisternden Spielbälle sind nicht nur eine unterhaltsame Abwechslung für deine Katze. Sondern auch eine Möglichkeit, ihre Sinne zu stimulieren und sie mental und körperlich zu aktivieren. Anleitung für Katzenangeln

Das Nähen von Katzenangeln ist eine tolle Möglichkeit, deine Katze zu aktivieren und ihre Jagdinstinkte zu wecken. Mit einer selbstgemachten Katzenangel kannst du interaktive Spiele spielen und deine Katze wird stundenlang Freude daran haben. Hier ist eine einfache Anleitung, wie du eine Katzenangel nähen kannst:

Materialien, die du benötigst:

  • Ein langer Stab (z. B. ein alter Kleiderbügel oder ein langer Holzstab)
  • Ein Stück Schnur oder Gummiband
  • Stoffreste für die Beute (z. B. in Form einer Maus, eines Vogels oder eines anderen Beutetiers)
  • Nähgarn
  • Nähnadel
  • Optional: kleine Glocke oder Knisterfolie für zusätzliche Anziehungskraft

Anleitung:

  1. Stab vorbereiten: Beginne damit, den Stab für deine Katzenangel vorzubereiten. Wenn du einen alten Kleiderbügel verwendest, schneide die beiden Enden mit einer Zange ab, sodass du einen geraden Stab hast. Wenn du einen Holzstab verwendest, sorge dafür, dass er glatt und frei von Splittern ist.
  2. Beute vorbereiten: Schneide aus den Stoffresten die Form deiner Beute aus. Eine Maus, ein Vogel oder ein anderes Beutetier sind beliebte Optionen. Nähe die Beute mit passendem Nähgarn zusammen. Du kannst kleine Perlen oder Knöpfe für die Augen aufnähen oder aufmalen, um sie noch realistischer aussehen zu lassen. Optional kannst du eine kleine Glocke oder Knisterfolie in die Beute einfügen, um zusätzliche Aufmerksamkeit deiner Katze zu erregen.
  3. Schnur oder Gummiband befestigen: Befestige ein Stück Schnur oder Gummiband am einen Ende des Stabs. Wenn du ein Gummiband verwendest, achte darauf, dass es fest befestigt ist und nicht leicht abrutscht. Die Schnur oder das Gummiband sollte lang genug sein, um die Beute mit genügend Abstand zur Hand zu bewegen.
  4. Beute anbringen: Nähe das andere Ende der Schnur oder des Gummibands an der Rückseite deiner Beute fest. Stelle sicher, dass die Verbindung sicher ist, damit sich die Beute nicht lösen kann.
  5. Spielen: Deine selbstgemachte Katzenangel ist jetzt bereit für interaktiven Spielspaß! Bewege die Beute in einer jagenden Bewegung, locke deine Katze zum Springen und Fangen. Sei kreativ und variiere das Spiel. Indem du die Beute schnell oder langsam bewegst und unvorhersehbare Bewegungen machst.

Beim Spielen mit deiner Katzenangel ist es wichtig, deine Katze nicht zu überanstrengen und ihr genügend Pausen zu gönnen. Achte darauf, dass deine Katze die Beute auch tatsächlich fangen kann, um ihr Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.

Die selbstgemachte Katzenangel ist nicht nur kostengünstig, sondern auch eine großartige Möglichkeit, eine enge Bindung zu deiner Katze aufzubauen. Sie wird so mental und körperlich stimuliert.

Anleitung für kuschelige Schlaf- und Spielhöhle

Das Nähen einer kuscheligen Schlaf- und Spielhöhle für deine Katze wird sicherlich ein Hit sein! Eine gemütliche Höhle bietet deiner Katze nicht nur einen behaglichen Ort zum Schlafen, sondern auch einen Rückzugsort zum Spielen und Entspannen. Hier ist eine einfache Anleitung, wie du eine Katzenhöhle nähen kannst:

Materialien, die du benötigst:

  • Dicker Stoff wie Fleece oder Plüschstoff
  • Nähgarn
  • Nähnadel oder Nähmaschine
  • Füllwatte oder weiche Decke
  • Optional: Katzenminze für zusätzlichen Reiz

Anleitung:

  1. Schnittmuster vorbereiten: Zeichne ein einfaches Rechteck auf Papier oder Karton, das die Größe der Höhle bestimmt. Die Höhle sollte groß genug sein, damit deine Katze bequem hineinpasst. Füge eine kleine Öffnung an einer der Seiten hinzu, um die Höhle später zu füllen.
  2. Stoff zuschneiden: Lege das Schnittmuster auf den Stoff und schneide zwei Rechtecke aus. Achte darauf, dass du den Stoff so faltest, dass die rechte Seite des Stoffes innen liegt.
  3. Nähen: Nähe drei Seiten der Rechtecke zusammen, um die Höhle zu bilden. Lasse die kleine Öffnung offen, um die Höhle später zu füllen. Wenn du eine Nähmaschine hast, kannst du sie verwenden, um die Nähte zu verstärken.
  4. Füllen: Fülle die Höhle mit Füllwatte oder einer weichen Decke, um ihr Volumen zu geben und eine gemütliche Polsterung zu schaffen. Optional kannst du auch eine kleine Menge Katzenminze hinzufügen, um die Höhle für deine Katze noch attraktiver zu machen.
  5. Schließen: Nähe die kleine Öffnung sorgfältig mit kleinen, unsichtbaren Stichen von Hand zu.
  6. Verzierung (optional): Wenn du möchtest, kannst du die Höhle mit einigen dekorativen Elementen verzieren, wie z. B. einer kleinen Stickerei, Bommeln oder Bändern.

Und schon ist deine selbstgemachte Schlaf- und Spielhöhle für deine Katze fertig! Platziere die Höhle an einem gemütlichen und ruhigen Ort, den deine Katze gerne besucht. Fülle die Höhle mit einem weichen Kissen oder einer Decke, damit es für deine Katze besonders gemütlich wird.

Deine Katze wird ihre neue Höhle lieben und sie als gemütlichen Rückzugsort zum Schlafen und Entspannen nutzen. Du wirst auch Freude daran haben, deine Katze in ihrer eigenen kuscheligen Höhle zu beobachten. Genieße die glücklichen Momente mit deinem pelzigen Freund!

Anleitung für Katzenkissen mit Kratzfläche

Das Nähen eines Katzenkissens mit Kratzfläche ist eine großartige Möglichkeit, deine Katze zu verwöhnen und ihr gleichzeitig eine eigene Kratzmöglichkeit zu bieten. Das Kissen wird deiner Katze einen bequemen Schlafplatz bieten und gleichzeitig ihre Krallenpflege unterstützen. Hier ist eine einfache Anleitung, wie du ein solches Katzenkissen nähen kannst:

Materialien, die du benötigst:

  • Stabiler Stoff für die Außenseite (z. B. Baumwollstoff oder Leinen)
  • Sisalteppich oder Jute für die Kratzfläche
  • Nähgarn
  • Nähnadel oder Nähmaschine
  • Füllwatte oder weiche Decke

Anleitung:

  1. Schnittmuster vorbereiten: Zeichne ein einfaches Rechteck auf Papier oder Karton, das die Größe des Katzenkissens bestimmt. Du kannst die Größe je nach den Vorlieben und der Größe deiner Katze anpassen.
  2. Stoff zuschneiden: Lege das Schnittmuster auf den Stoff und schneide zwei Rechtecke aus. Diese werden die Vorder- und Rückseite des Kissens bilden. Schneide außerdem ein Stück Sisalteppich oder Jute in der Größe des gewünschten Kratzbereichs zu.
  3. Nähen der Kratzfläche: Nähe das Stück Sisalteppich oder Jute auf eine der Rechtecke. Platziere es an der Stelle, an der deine Katze am liebsten ihre Krallen wetzt. Wenn du eine Nähmaschine hast, verwende einen Zickzackstich oder einen engen Geradstich. Um das Sisalteppich-Stück sicher zu befestigen.
  4. Nähen des Kissens: Lege die beiden Stoffrechtecke mit den rechten Seiten nach innen übereinander. Nähe drei Seiten der Rechtecke zusammen, um das Kissen zu bilden. Lasse eine kleine Öffnung an einer der Seiten offen, um das Kissen später zu füllen.
  5. Füllen: Fülle das Kissen mit Füllwatte oder einer weichen Decke, um ihm Volumen und Weichheit zu verleihen. Achte darauf, dass die Kratzfläche dabei nicht gefüllt wird. Damit deine Katze dort ihre Krallen wetzen kann.
  6. Schließen: Nähe die kleine Öffnung sorgfältig mit kleinen, unsichtbaren Stichen von Hand zu.
  7. Verzierung (optional): Wenn du möchtest, kannst du das Katzenkissen mit einigen dekorativen Elementen verzieren. Wie zum Beispiel einer kleinen Stickerei oder Bommeln.

Und schon ist dein selbstgemachtes Katzenkissen mit Kratzfläche fertig! Platziere es an einem gemütlichen Ort, den deine Katze gerne besucht. Das Kissen wird deiner Katze nicht nur einen bequemen Schlafplatz bieten, sondern auch ihre natürliche Krallenpflege unterstützen.

Deine Katze wird dieses spezielle Kissen lieben und es als gemütlichen Schlafplatz und Kratzmöglichkeit nutzen. Du wirst es genießen, deine Katze in ihrem eigenen kuscheligen Reich zu sehen. Viel Spaß beim Katzenspielzeug nähen und Beobachten deines glücklichen Vierbeiners!

Anzeige
Schlagwörter: , , , , , , , , , Last modified: 22. August 2023
Close