Written by 17:48 Ernährung der Katze, Haustier Ratgeber, Katzenratgeber

Die beste Ernährung für Katzen

Es ist auch ratsam, sich mit einem Tierarzt oder Ernährungsexperten zu beraten.
Katze riecht an einem Leckerchen, was die Besitzerin ihr hinhält
Text vorlesen lassen
Getting your Trinity Audio player ready...
Anzeige

Foto von freestocks auf Unsplash


Es ist möglich, Katzenfutter selbst zu machen, aber es ist wichtig, sicherzustellen, dass es alle Nährstoffe enthält, um die beste Ernährung für Katzen zu erhalten. Katzen haben spezielle Ernährungsanforderungen und es ist wichtig, sich an bestimmte Proportionen von Protein, Fett, Vitaminen und Mineralien zu halten.

Einige Dinge zu berücksichtigen, bevor man mit dem Selbermachen von Katzenfutter beginnt:

  • Protein: Katzen benötigen einen hohen Proteingehalt, am besten in Form von rohem Fleisch oder Fisch. Konsultiere einen Tierarzt über die Art von Proteinen, die am besten geeignet sind.
  • Fett: Katzen benötigen ausreichend Fett in ihrer Ernährung, um gesunde Haut und Fell zu unterstützen
  • Vitamine und Mineralien: Es ist wichtig, sicherzustellen, dass das selbstgemachte Futter die richtigen Mengen an Vitaminen und Mineralien enthält. Insbesondere Taurin, welches ein unverzichtbarer Nährstoff für Katzen ist.
  • Vorsicht bei rohem Fleisch: Beim Umgang und der Lagerung von rohem Fleisch sollten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um eine Kontamination mit Bakterien zu vermeiden.

Es ist auch ratsam, sich mit einem Tierarzt oder Ernährungsexperten zu beraten, um sicherzustellen, dass das Futter alle notwendigen Nährstoffe enthält und sicher zu füttern ist. Einige Rezepte kann man auch im Internet finden, aber sollte immer von einem Experten überprüft werden.

Die beste Ernährung für Katzen mit ausreichend Proteinen

Katzen sollten ausreichend Proteine in ihrer Ernährung erhalten. Proteine sind wichtig für die Muskelmasse und die allgemeine Gesundheit von Katzen. Sie sind auch die Grundlage für das Wachstum und die Reparatur von Zellen.

Katzen sind obligate Fleischfresser, was bedeutet, dass sie Proteine aus tierischen Quellen benötigen. Um so ihre speziellen Ernährungsanforderungen zu erfüllen. Rohes Fleisch oder Fisch, insbesondere Huhn, Rind, Lamm und Fisch sind gute Proteinquellen. Trockenfutter und Dosenfutter enthalten auch häufig Proteine aus tierischen Quellen.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die Proteine von hoher Qualität sind und aus gesunden Quellen stammen. Berücksichtige die Menge an Proteinen, die in der Ernährung enthalten ist, da zu viel Protein die Nieren belasten kann. Es ist am besten, die Ernährung deiner Katze mit einem Tierarzt oder Ernährungsexperten zu besprechen. So kannst du sicherzustellen, dass sie die richtige Menge an Protein erhält.

Die beste Ernährung für Katzen mit Fetten

Fette sind wichtig für die Ernährung von Katzen. Sie liefern Energie und unterstützen die Gesundheit der Haut und des Fells. Einige der wichtigsten Funktionen von Fetten in der Ernährung von Katzen sind:

Anzeige
  • Energieversorgung: Fette liefern die meiste Energie pro Gramm aller Nährstoffe. Katzen können diese Energie benötigen, um ihre täglichen Aktivitäten durchzuführen.
  • Unterstützung von Haut und Fell: Fette sind wichtig für die Gesundheit von Haut und Fell. Da sie Feuchtigkeit spenden und eine Barriere gegen Umwelteinflüsse bilden.
  • Absorption von Vitaminen: Fette helfen auch bei der Absorption von bestimmten Vitaminen wie Vitamin A, D, E und K.

Es ist wichtig, dass Katzen ausreichende Mengen an gesunden Fetten erhalten. Jedoch ist es ebenso wichtig die Qualität und die Quelle der Fette zu berücksichtigen. Insbesondere im Hinblick auf die Menge an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Einige gute Fettquellen für Katzen sind Fischöl, Geflügel- und Pflanzenöle wie Sojaöl, Rapsöl und Leinöl. Es ist auch empfehlenswert, sich an den Tierarzt oder Ernährungsexperten zu wenden, um die beste Ernährung für Katzen zu erfahren.

Die beste Ernährung für Katzen mit Vitaminen und Mineralien

Vitamine und Mineralien sind wichtig für die Gesundheit von Katzen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei vielen Körperfunktionen und helfen, Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Einige der wichtigsten Funktionen von Vitaminen und Mineralien in der Ernährung von Katzen sind:

  • Unterstützung von Wachstum und Entwicklung: Vitamin A, D und E und Mineralstoffe wie Calcium und Phosphor tragen zum Wachstum und zur Entwicklung von Knochen und Zähnen bei.
  • Stärkung des Immunsystem: Vitamin C und E und Mineralstoffe wie Zink und Selen unterstützen das Immunsystem und helfen, Infektionen zu bekämpfen.
  • Unterstützung von Stoffwechsel: Vitamin B und Mineralien wie Iron und Copper tragen zur Unterstützung des Stoffwechsels bei.
  • Kräftigung des Herz-Kreislauf-System: Vitamin D und Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium unterstützt das Herz-Kreislauf-System.

Es ist auch wichtig darauf zu achten, dass die Katze genügend Taurin erhält, welches ein essentieller Nährstoff für Katzen ist. Da sie es nicht selber herstellen können und es aus der Ernährung beziehen müssen.

Es ist am besten, die Ernährung der Katze mit einem Tierarzt oder Ernährungsexperten zu besprechen, um sicherzustellen, dass sie die richtige Menge an Vitaminen und Mineralien erhält. Insbesondere wenn es sich um eine spezielle Diät handelt, oder bei gesundheitlichen Problemen bestehen.

Vorsicht bei rohem Fleisch für Katzen

Es ist wichtig, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, wenn man rohes Fleisch an Katzen verfüttert. Rohes Fleisch kann ein Risiko für die Gesundheit der Katze und des Halters darstellen, da es Bakterien wie Salmonellen oder Listerien enthalten kann.

Einige Schritte, die man ergreifen kann, um das Risiko zu minimieren:

  • Verwenden Sie nur frisches, hochwertiges Fleisch von vertrauenswürdigen Quellen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Fleisch, das bereits Verderbniserscheinungen aufweist oder sich nicht gut anfühlt.
  • Vermeiden Sie es, rohes Fleisch mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen zu lassen, um eine Kontamination zu vermeiden.
  • Verwenden Sie separate Utensilien und Schneidebretter für rohes Fleisch und andere Lebensmittel.
  • Wasche deine Hände gründlich nach dem Umgang mit rohem Fleisch.
  • Lagern Sie das rohe Fleisch sicher und kühlen Sie es auf der richtigen Temperatur um eine Vermehrung von Bakterien zu vermeiden.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass eine rein rohfleischliche Ernährung eine unausgeglichene Ernährung für Katzen darstellt. Es kann auch ein Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralien geben. Eine ausgewogene Ernährung sollte auch pflanzliche Lebensmittel und vitamin- und mineralienreiches Trockenfutter und Dosenfutter enthalten.

Anzeige

Schlagwörter: , , , , , Last modified: 4. April 2023
Close